Das Beckenbodentraining

Der Beckenboden ist der muskulöse Verschluss des Beckenausgangs und kann - wie jeder Muskel auch - durch gezieltes Training fit gemacht werden.

Männern nach Operationen an der Prostata wird regelmäßiges Üben dabei helfen, den Urin schneller wieder kontrolliert halten zu können.

Wir empfehlen ferner bei der Anwendung der Erektionspumpe regelmäßig die Übungen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur durchzuführen.

Sie erzielen damit unabhänging vom gewünschten Erfolg eine bessere Durchblutung im gesamten Beckenbereich und stimulieren dabei Ihre Gefühle. Somit erreichen Sie Ihr Trainingsziel schneller und effektiver.

Übungen:

Legen Sie sich flach auf den Rücken, die Beine ausgestreckt. Schließen Sie die Augen und entspannen Sie sich. Ihre Hände können Sie neben sich auf den Boden legen oder auf ihren Bauch.

Atmen Sie ruhig und gleichmäßig und wenden Sie ihre Aufmerksamkeit ihrem Körper zu.

Spüren Sie den Boden, auf dem Sie liegen, fühlen Sie wie Ihr Körper mit seinem ganzen Gewicht auf diesem Boden liegt.

Konzentrieren Sie sich nun auf Ihr Becken. Drücken Sie Ihr Gesäß, Ihr Kreuzbein und den unteren Teil der Wirbelsäule auf den Boden

Wandern Sie in Gedanken zu Ihrem Beckenboden und erspüren Sie jede Faser der Muskulatur. Stellen Sie sich vor, Sie würden den Urin halten oder den Urinstrahl stoppen wollen, dann merken Sie genau, wo sich der Beckenboden befindet.

Atmen Sie tief in den Bauch ein und ebenso tief aus. Beim Ausatmen werden Sie fühlen, wie sich Ihr Beckenboden nach oben bewegt.

Beckenbodentraining - Weitere Übungen



zum Fröhle Shop